Corvenatics Nr. 7 - Star Trek: Prometheus

Shownotes

In der neuen Ausgabe der Corvenatics, dem Star-Trek Litverse WarpCast unterhalten sich Götz und Chris über die Romantrilogie Prometheus. Die Autoren Christian Homberg und Bernd Perplies schrieben zum 50 Jubiläum eine dreiteilige Reihe rund um die USS Prometheus und ihre Crew. Auf gefährlicher Mission im Lembatta Cluster muss sich die Föderation der Bedrohung durch eine terroristische Reno Sekte stellen. Neben schockierenden Verlusten und den Problemen des Rassismus, werden Captain Richard Adams und seine Mannschaft auch immer wieder in eine Auseinandersetzung mit Klingonen gezwungen, die zur Aufklärung der Anschläge die IKS Bortas unter dem hitzköpfigen Captain Kromm entsandt haben.

Die Prometheus ist zu allererst in der Voyager Folge „Flaschenpost“ aufgetaucht. Das von Götz angesprochene Interview mit dem Star Trek Autor David Mack findet ihr hier. Die Folge des Project Stargazer mit Chris’ Interview mit Christian Humberg ist immer noch auf Soundcloud zu finden. Unsere WarpCast T-Shirt findet ihr natürlich im WarpShop. Der amerikanische Star Trek Litverse Podcast Literary Treks sprach unter anderem in der Ausgabe 336 über Star Trek: Coda.

Nach der Aufnahme sind wir noch über eine News gestolpert. Eaglemoss wird ein XL-Sammlermodell der Prometheus veröffentlichen. Das könnte den ein oder anderen Fan interessieren.

Wenn ihr eure Meinung zum Podcast loswerden wollt, habt ihr entweder die Möglichkeit einen Kommentar zu hinterlassen oder uns eine Email zu schreiben. Ihr erreicht uns unter der Mailadresse Podcast@Warp-Core.de. Chris erreicht ihr ebenfalls auf Twitter, Instagram oder Facebook.

Die Titelmelodie stammt von Samy Oeder.

Neuer Kommentar

Dein Name oder Pseudonym (wird öffentlich angezeigt)
Mindestens 10 Zeichen
Durch das Abschicken des Formulars stimmst du zu, dass der Wert unter "Name oder Pseudonym" gespeichert wird und öffentlich angezeigt werden kann. Wir speichern keine IP-Adressen oder andere personenbezogene Daten. Die Nutzung deines echten Namens ist freiwillig.